Projekte Archiv

Stammtisch

Ein Treffen für Künstler und Kunstinteressierte.
Sie sind herzlich eingeladen!
Immer am vierten Dienstag des Monats ab 19.00 Uhr in der
" Artischocke ", Vorderer Rebstock 28-30, Montabaur.

Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns einfach an!
02602/18413

2012

Freitag, 13.07.2012

Jazz-Abend

13.07.2012

Der Kunstverein Montabaur e.V. lädt zum Jazz-Abend ein.

Das Duo "Zweiklang" musiziert wieder in der Artischocke.Am Freitag, dem 13. Juli spielt ab 19.30 Uhr das Duo „Zweiklang“ in der Artischocke.
Das Duo, bestehend aus Mirko Meurer (Saxophon), und Stefan Jösch, (Gitarre) spielt klassischen Bar-Lounge-Jazz. Die beiden erfahrenen Musiker möchten in dieser Besetzung, in der sie bewusst  auf Bass und Schlagzeug verzichten, vor allem die klangliche Ebene der Jazzwerke in den Vordergrund stellen.              
Zum Repertoire zählen u.a. bekannte Standards aus dem „Great American Songbook“ von George Gershwin und Cole Porter, Swingtitel von Jazzgrößen wie Duke Ellington und sanfte Bossa Nova Kompositionen von Antonio Carlos Jobim.Durch die bewusste Konzentration auf den Klang und die gezielte Auswahl von Bar- und Lounge-Jazz-Kompositionen ist das Duo auf die stilvolle musikalische Untermalung in kleinen und mittelgroßen Räumlichkeiten ausgerichtet. Der Eintritt ist frei. Die Musiker freuen sich natürlich über eine finanzielle Anerkennung. Koch David bietet Ihnen neue Leckereien aus der Küche in höchster Qualität.Reservierungen richten Sie bitte unmittelbar an das Restaurant Artischocke, Vorderer Rebstock 28, 56410 Montabaur, Tel. 2602-916 65 93, info@artischocke-montabaur.de oder www.artischocke-montabaur.de. Der Kunstverein Montabaur e.V. wünscht Ihnen bereits jetzt schöne Stunden.

Montag, 09.07.2012

Kreative Reise

09.07.2012

Kreative Reise durch die Kunst – ein Workshop

\n


Kunst für Kinder im Vor- und Grundschulalter?
Ja! denn Kunst ist spannend und regt zur Nachahmung an.
Womit hat der Steinzeitmensch wohl gemalt und was für Tiere sind das? Wie wirken die Fenster einer gotischen Kathedrale? Warum hat der Künstler das Gesicht blau gemalt?
Als Kunsthistorikerin und Mutter von 3 Kindern im Vorschulalter nimmt Eva Zewen die Neugier kleiner Kinder auf die Kunst zum Anlass, einen kreativen Work-shop anzubieten. Die gemein-same Betrachtung von Wer-ken aus verschiedenen Zeiten soll den Anstoß geben zum Probieren und Experimentieren mit unterschiedlichen Techniken und Materialien. Kunst wird zum Abenteuer, zur Entdeckungsreise, zur Zeitreise.

Spaß an der Farbe und Lust zum Malen bringen schon die Kleinsten mit; denn „Als Kind ist jeder ein Künstler“ (Picasso).
In den Sommerferien werden deshalb vom Kunstverein Montabaur e.V. zwei Workshops angeboten:
Von Montag, dem 9.7. bis Freitag, dem 13.07. für Kinder im Alter von 5-7 Jahren und
von Montag, dem 16.07.bis Freitag, dem 20.07. für Kinder im Alter von 8-10 Jahren
Die Workshops sollen jeweils von 9-12 Uhr in den Werkräumen der Galerie Kunst & Antik am Rebstock in Montabaur-Horressen stattfinden. Die Gruppengröße beträgt maximal 8 Kinder. Der Preis beträgt je Workshop 75,00 €, inklusive Material.
Am Samstag, dem 21.7. ab 10.00 Uhr sind Eltern und Interessierte herzlich zu einer Werkschau der entstandenen Arbeiten eingeladen.
Informationen und Anmeldung bitte bis spätestens 21.6. unmittelbar an die Kursleiterin Eva Zewen, Telefon 06741-9814280 oder per mail eva.zewen@arcor.de.

Dienstag, 01.05.2012

Kunst aus der Region

01.05.2012

„ .., das Gute liegt so nah“

Kunstausstellung mit Werken von Künstlern aus der Region

Vernissage:
Dienstag, 1. Mai 19.00 Uhr

\n


Kunst aus der Region

Mit der Textzeile: „Sieh, das Gute liegt so nah“, aus dem Gedicht „Erinnerung“ von Goethe, beschreiben wir das Thema der neuen Kunstausstellung, die der Kunstverein Montabaur e.V. in Kooperation mit der Galerie Kunst & Antik am Rebstock und dem Restaurant Artischocke organisiert.
Nachdem in den vorangegangenen Ausstellungen mit Kunst aus Haiti, aus Rumänien, mit Fathwinter aus Düsseldorf, und Eichhorn aus Wittlich die Werke mehr aus der Ferne kamen, beziehen wir uns in der kommenden Kunstveranstaltung auf KünstlerIinnen aus der Region und suchen das Gute in der Nähe.

Unter dem Titel:“ ..., das Gute liegt so nah“, haben wir uns in der Region umgesehen, um Werke bzw. KünstlerInnen für diese Kunstausstellung zu gewinnen. Wir freuen uns, Ihnen den Blick öffnen zu können für sogenannte „heimische Kunst“, die eine beachtliche Auswahl von künstlerischen Arbeiten zeigt, die quasi vor der „Haustüre“ entstanden sind. Damit zeigen wir, dass nicht nur Kunst in den Museen der großen Städte existiert, sondern, dass wir mit der Belebung aller schöpferischen Kräfte, auch in der Region, der Phantasie und Kreativität die nötige Bedeutung beimessen müssen

Die Vernissage findet am Dienstag, 01. Mai 2012, um 19.00 Uhr in der „Artischocke“, Vorderer Rebstock, 28 - 30, in Montabaur statt. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Artischocke oder nach Vereinbarung bis zum  17.06.2012 zu sehen.

Sonntag, 12.02.2012

Kästner

12.02.2012

 

\n

„Kultur um 11“ mit Erich Kästner
„Keiner blickt Dir hinter das Gesicht“,
Texte von Erich Kästner, vorgetragen von Schauspieler Jürgen
Lindner und musikalisch begleitet von Rainer Mies.
In seiner Veranstaltungsreihe „Kultur um 11“ bietet
das Restaurant Artischocke in Zusammenarbeit
mit dem Kunstverein Montabaur e.V. am Sonntag,
dem 12. Februar 2012, 11.00 Uhr, eine Lesung mit
Musik.
Erich Kästner (1899 – 1974) kennt fast jeder. Weltweit
bekannt wurde er durch seine Kinderbücher wie „Emil
und die Detektive“, „Das doppelte Lottchen“ oder
„Das fliegende Klassenzimmer“. Aber es gab auch
noch einen anderen Erich Kästner: Der schrieb Kritiken,
Essays, Gedichte und zeitkritisch-bissige Texte
für das Kabarett und musste deshalb nach der so
genannten Machtergreifung die Verbrennung seiner
eigenen Bücher miterleben. 1942 wurde gegen ihn
Schreibverbot erlassen, so dass seine Schriften nur
noch in der Schweiz erscheinen konnten. Um diesen
Erich Kästner geht es Jürgen Lindner bei der Auswahl
seiner Texte für die Matinee. Rainer Mies wird
die Textbeiträge am E-Piano gekonnt musikalisch
umrahmen, so dass Sie sich auf einen unterhaltsamen
Sonntagvormittag freuen dürfen.
Der Eintritt ist frei – selbstverständlich freuen sich
die Vortragenden über eine finanzielle Anerkennung.
Rückfragen und Reservierungen richten Sie bitte unmittelbar an das Restaurant Artischocke,
Vorderer Rebstock 28, 56410 Montabaur, Tel. 02602/9166593, e-mail:
artischocke-montabaur@gmx.de, Internet: Artischocke-Montabaur.de.

\n

 

Donnerstag, 19.01.2012

Zauberflöte

19.01.2012–20.01.2012

Mozarts Zauberflöte und die Freimaurer
Dem Geheimnis der Zauberflöte auf der Spur

\n

Der Kunstverein Montabaur e.V. bietet in Zusammenarbeit mit dem Restaurant
Artischocke am Freitag, dem 20. Januar 2012 um 19.30 Uhr in den Peterstorstuben, Gelbachstraße, einen kulturellen und kulinarischen Leckerbissen der besonderen Art:
Die meistgespielte Oper auf deutschsprachigen Bühnen schlägt zuverlässig Jung und Alt mit ihren Melodien in Bann – die eher verworrene Handlung ist sicher nicht daran schuld.
Da entpuppt sich die bemitleidenswerte Königin der Nacht, der die Tochter entführt wurde,
als finstere Verschwörerin und der böse Entführer Zarastro als humaner Weiser – das Ganze umgarnt von edlen und weniger edlen Figuren, vor allem vom fidelen Papageno, stets auf der Suche nach Weibern und Würsten! Dass diese Handlung sehr wohl einen Sinn ergibt, erschließt sich nur denen, die Mozarts Bindung an die Freimaurer kennen.

\n

Dieser engen Bindung zwischen dem Gedankengut der Freimaurer und Musik geht der Film in vier Etappen nach – jeweils mit einer passenden Speise zur Einführung. Der Eintritt ist frei. Der Preis für das Vier-Gänge-Menü mit dem Thema „Österreich“ beträgt 43,50 €.

\n

Paul Widner (Idee und Text), Peter Dick (filmische Umsetzung) und David Skrebutis (Kochkünstler) laden zu einem Abend ein, der Ohren, Augen und Gaumen erfreuen wird.
Diese Veranstaltung muss aus Platzgründen in den Peterstorstuben stattfinden.
Rückfragen und Reservierungen richten Sie bitte unmittelbar an das Restaurant
Artischocke, Vorderer Rebstock 28, Montabaur. Tel. 02602/9166593, artischocke-
montabaur@gmx.de
oder www.artischocke-montabaur.de.
Reservierung unbedingt erforderlich!

\n

Anmeldeschluss ist der 17.1.2012.