Projekte Archiv

Stammtisch

Ein Treffen für Künstler und Kunstinteressierte.
Sie sind herzlich eingeladen!
Immer am vierten Dienstag des Monats ab 19.00 Uhr in der
" Artischocke ", Vorderer Rebstock 28-30, Montabaur.

Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns einfach an!
02602/18413

2011

Samstag, 10.09.2011

Führungen b05

10.09.2011

Der Kunstverein Montabaur e.V. bietet Gruppenkunstführungen an :

\n

Ausstellung "archiscapes"

\n

- b-o5, Montabaur, Stadtwald 2

\n

am Samstag, den 10.September um 13.00 Uhr

\n

Treffpunkt : Eingangstor b-05

\n

Eintritt mit Führung 9,00 €

\n

Mitglieder + Fördermitglieder 6,50 €

Donnerstag, 01.09.2011

Rotlicht

01.09.2011

RotlichtDas Rotlicht-Thema ist in fast allen Epochen der Kunstgeschichte aufgegriffen worden.

\n

Can-Can-Tänzerinnen und Variete-Sängerinnen dargestellt von Toulouse-Lautrec haben im Paris des anbrechenden 20. Jh. dem Neuling Picasso als Inspirationsquellen gedient.

\n

Ebenso begaben sich Van Gogh, Renoir und Camille Pissarro in die Rotlichtbezirke, um das vibrierende Pariser Leben in ihren Bildern zu zeigen. In Berlin hat sich Otto Dix unter anderem auch diesem Thema angenommen.

\n

Uns reizt bei diesem Thema aber nicht nur, Bilder aus dem „Millieu“ zu zeigen,sondern die ganze Bedeutung des Begriffs, der roten Farbe, des roten Lichts in allen Facetten.

\n

Rot als Farbe der Liebe, als Signalfarbe, des Feuers, der Wäme und Kindlichkeit, eines Vulkanausbruchs, das Kleid einer feurigen Flamencotänzerin, der Sonnenuntergang, ja sogar die heilsame Wirkung einer Rotlichtlampe kann gemeint sein. Freie Assiziationen zum Thema sind gefragt. Erotische Aspekte sind sind natürlich nicht ausgeschlossen.

\n

Kunstarbeiten zu diesem Thema müssen bis 15. August eingereicht werden, damit wir eine entsprechende Auswahl treffen und die Ausstellung konzipieren können.

\n

Vernissage: Donnerstag 01. September 2011, 19.00 Uhr

Donnerstag, 16.06.2011

streetlife

16.06.2011

"streetlife"

\n

streetlifeDie renommierte Künstlerin Maria Dimitriou wurde 1964 in Kromni ( Pelas ), Griechenland geboren, kam im Alter
von sechs Jahren mit ihrer Familie nach Nauort in den Westerwald, absolvierte das Aufbaugymnasium in Montabaur und  studierte von 1984 bis 1993 Archäologie und Kunstgeschichte an der Goethe Universität in Frankfurt. Den ersten Kunstpreis erhielt Maria Dimitriou schon mit 17 Jahren und hat ihren Namen seither in der Kunstszene fest etabliert.Ihre Werke waren u.a. 2010 auf der 2. Canakkale Bienali in der Türkei und 2008 im Palais Unesco in Beirut / Libanon zu sehen. Gezeigt wird das Leben, Menschenbilder, bewegte Straßenszenen mit Ansammlungen von kommunikativen Menschengruppen, Cafehaus- und Barszenen, sowie bewegende und sinnlich-lebendige Einzelporträts,
bewusst gewählt als Kontrast zwischen Individuum und Masse.
Die Ausstellung verbindet kontrastreiche Gegensätzlichkeiten von farbenfrohen, farbreduzierten bis zu schwarzweiß Gemälden. Maria Dimitriou ist mit ihren Werken in vielen privaten und öffentlichen Sammlungen vertreten.

Öffnungszeiten:
Donnerstags    17.00 bis 20.00 Uhr
Sonntags         14.00 bis 18.00 Uhr

und auf Anfrage unter 02602-18413

\n